Das flexibelste Schneidverfahren 

 

der Welt 


Technologisch gehört das Wasserstrahlschneiden zu den spanenden Verfahren und ist in dieser Sparte eines der flexibelsten Fertigungsverfahren.

Da es sich hierbei um ein „kaltes Trennverfahren“ handelt, wirkt es somit am geringsten auf den Werkstoff ein. Ähnlich einem schonenden Wollwaschmittel zum Erhalt des Lieblings Kleidungsstück. Die Schneidwirkung wird alleine durch einen Hochgeschwindigkeitswasserstrahl erzeugt. Mit bis zu 3600 bar und einer Geschwindigkeit bis über 800 m/s verlässt das Wasser die Schneiddüse. Bei bestimmten Materialien wird dem Wasser noch ein Abrasivmittel hinzugefügt um die Schneidleistung zu erhöhen.

Für alle die es gelistet, kurz und knapp wünschen.

-Was schneiden Wir
-Technische Details.
-Vorteile auf einen Blick.

 

  


 Merkmale 

Was Schneiden wir

• Verschiedenste Materialien (siehe Tabelle)


• Wasserabrasiv & Reinwasser
• Kleinserien & Großserien
• Einzelteile & Prototypen
• Teil- und Komplettbearbeitung  
• Kombinations Fräs und Wasserstrahlteil
• Rohteilfertigung mit 1-2mm Aufmaß

Maschinenmerkmale

Bearbeitungsfläche  X = 3000 x 1500 x 250 mm
Werkstückgewicht bis zu 3500kg
Schneidköpfe mehrere Schneidköpfe simultan einsetzbar
Schnittfugenbreite 0,1 - 1,25 mm
Kontur-Genauigkeit  1/10mm und mehr je nach Material und Dicke
Materialien  Stärke mm
Stahl  0,5-120
Edelstahl  0,5-120
Aluminium 0,5-120
Glas 0,5-50
Kunststoffe  0,5-100
Verbundplatten  0,5-100
Karbon  0,5-50
Titan  0,5-80
Stein / Fliesen  0,5-150
Schaumstoff  0,5-200
Panzerstahl  0,5-100
Keramik  0,5-80
Kupfer  0,5-120
HGW  0,5-60

 

 
   

  

 


Laser vs. Wasserstrahl

 

Eigenschaft Laser Wasser
Grat ja  fast keiner    
Randzone gehärtet  nicht gehärtet    
Gefügeänderung ja  nein
Materialien  Stahl / Edelstahl / Alu  nahe zu alle Materialien    
Schnittfläche unsauber  Sauber    
Thermischerverzug  ja   nein, keine Materialverformung

 

 

 

 


Vorteile?

Ergeben sich neben den technischen auch kaufmännische Vorteile gegenüber anderen Schneidtechniken?
Das Zauberwort heißt Effizienz es funktioniert wie ein Zweikomponenten Kleber "2K". 

Aus unserer Sicht beschreibt es die Verbindung aus der persönlichen, langjährige Erfahrung, verbunden mit Schnelligkeit +  Präzision in Verbindung mit der Ausnutzung technischer Gegebenheiten.

Grundlegend werden Kosteneinsparungen durch vier Merkmale generiert. 

1.Eine im Vergleich höhere Materialausnutzung ergibt sich durch die sehr enge Schachtelung der Schneidteile mit einem Teileabstand von max 3 mm 

2.Da sich das Materialgefüge nicht verändert, kommt es zu keiner Randschichtveränderung und einem fast gratfreien Schnitt. Folgebearbeitungen sind ohne weitere Arbeitsgänge oder mit geringer Materialnachbearbeitung möglich. 

3.Die Schnittqualität und die damit verbunde Laufzeit sind anpassbar, z.B. bei Werkstücken mit Übermaß. Ein Trennschnitt ist hier effektiver als ein High Quality Schnitt. Mehr erfahren Sie in unserem Beitrag Qualitätsstufen.
4.Bei größeren Stückzahlen können durch Mehrkopfschneiden die Stückkosten enorm reduziert werden, Ergebnis ist eine höhere Wirtschaftlichkeit in Ihrer Produktionskette.

 

 

 

 

   


Qualität

 

  

Wir unterscheiden im Wasserstrahlschneiden zwischen 
5 Qualitätsstufen ( H,Q,M,P,S ),so lassen sich unterschiedlichste Oberflächen und Genauigkeiten erzeugen.
Die Oberflächenqualität und Maßhaltigkeit eines wasserstrahlgeschnittenen Bauteils, hängt von mehreren verschiedenen Einflussfaktoren ab:

• dem zu Bearbeitenden Werkstoff
• der Materialdicke
• der Qualitätsstufe (u.a Druck, Abrasivmittel,Düsenkombination, Vorschubgeschwindigkeit und Prozessstreuerung)

Qualitätsstufen : H
Qualitätsstufen : Q
Qualitätsstufen : M
Qualitätsstufen : P
Qualitätsstufen : S 

   

  

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok